RAUMDEKORATION und die Täuschung von Instagram/Pinterest Bildern

Die meisten Bräute die ich kennenlernen darf, träumen von einer Scheunenhochzeit - ich auch. Ich find es mega schön, eine alte Holzscheune mit alten Holztischen und vielen verschiedenen Stühlen, üppige Blumengestecke und viel Kerzenschein, darüber hängen Vintage Lichterketten und Pompoms. Pinterest bietet tausende solcher Bilder und Ihr habt sie garantiert in Euren Ordnern gesammelt und dienen bestimmt als Vorlage für Eure Hochzeitsdekoration. ABER, ihr  heiratet vielleicht nicht in einer Scheune sondern in einem Restaurant oder Gemeindesaal ohne Holz und Balken. Da wird wahrscheinlich die Dekoration die extra für die besagte Scheune konzipiert wurde in Euren Räumlichkeiten nicht passen. 

Leider muss ich Euch an dieser Stelle mitteilen, dass vieles was Ihr auf den Plattformen unter „Wedding“ findet, schlichtweg gefaket wurde. Wie schon erwähnt, horten wir Dekorateure, Stilisten, Fotografen usw. uns gerne mal zusammen um kleine und große Fotoshootings zu veranstalten. Damit wir hier unserer Traumvorstellungen einmal umsetzten können, werden nur selten Kosten und Mühen gescheut, um das auch genau so umzusetzen. Und hier haben wir einen weiteren Hund begraben - die Kosten- was Ihr auf den wunderschönen Bildern seht ist oft nicht bezahlbar und da Ihr dies gerade lest oder die Box gekauft habt, gehe ich schwer davon aus, dass Ihr die Deko selber machen möchtet und keine Tausende von Euro für Gestalter habt, die eben solche Traumdekorationen für Euren Tag umsetzen. 

Hier ein Tip von mir, den ich von meiner Mama gelernt habe. Meine Mama, Friseurmeisterin, hat sich immer etwas genervt wenn Kundinnen mit Bildern der grossen Stars zu ihr kamen und die Frisur von Heidi genau so haben wollten. Sie nahm dann immer 1-2 Finger und deckte damit Heidis Gesicht ab und fragte ob sie die Frisur jetzt immer noch haben wollten. Die Pointe: im Grossen und Ganzen sieht immer alles super aus weil Stilisten es eben passend gestaltet und aufeinander abgestimmt haben. Jetzt müsst Ihr aber selbst zum Stilisten werden und das Passende für Eure Räumlichkeiten finden. 

Hier darf man auch nicht vergessen, dass eine Dekoration für eine Raumdecke unglaublich viel Zeit kostet damit sie auch vernünftig aussieht. Bastelt Ihr 20 Pompons ist das nur ein Tropfen auf den heißen Stein und viele machen dann gerne unbewusst den Fehler, dass sie überall ein bisschen hinhängen. Dann entweder ganz auf die Decke verzichten oder alles auf einen Haufen. Bündelt Ihr die Dekoration, das gilt auch für die Tischdeko, dann wirkt die Dekoration besser als einzeln überall verteilt. Eine kleine Eselsbrücke: möchtet Ihr Euch sexy fühlen zieht Ihr was Enges an. Also schnürrt die Deko zusammen, dann macht sie mehr Sinn.

Möchtet Ihr mit Lichterketten arbeiten, holt  Euch lange Äste aus dem Garten oder der Natur, kauft ein paar Kilo Vogelsand im Baumarkt, kippt diesen in Zinkeimer und steckt die Äste rein. Dekoriert mit kleinen batteriebetriebenen Lichterketten sieht das fantastisch aus. 

Noch ein wichtiger Tip zu guter Letzt: alles was Ihr aufbaut und dekoriert, muss am nächsten Tag auch wieder weg. Versucht es einfach zu gestalten, bindet die Dekorationsgegenstände nicht unbedingt so an, dass sie einen Sturm aushalten müssen. Sorgt dafür, dass die Dekoration auch so angebracht ist, dass sie wieder leicht und schnell entfernt werden kann. Vielleicht habt Ihr nach der großen Feier nicht so viel Power für den Abbau. Prost!