Mustertische Teil 2

und die Tücken der Tische

Damit Ihr Euch bei der Dekoration nicht verzettelt oder unnötige Dinge kauft, die vielleicht nie benötigt werden, erstellt am besten vorab einen Mustertisch. Wenn möglich schon in der Grösse oder Form, wie er an der Hochzeit stehen wird. So bekommt Ihr den besten Eindruck ob Eure Gegenstände miteinander harmonieren und wieviel es von der Menge wirklich braucht. 

Bräute haben immer gerne das Gefühl dass die Dekoration zu wenig sein könnte! Habt Ihr einen runden Tisch an diesem noch 8 Personen sitzen, würde ich Euch die Dekoration von einem Durchmesser von 40-50cm empfehlen, hier sollte genug Platz für Geschirr, Gläser und die persönlichen Gegenstände des Gastes sein. Bei langen Tischen mit einer Breite von 70-80cm, haben Eure Teller in etwa einen Durchmesser von 25-30 cm, somit hättet ihr noch +/- einen 20cm breiten Streifen Platz.

Überladet den Tisch nicht, sondern findet ein schöne Harmonie. Achtet bei der Höhe der Dekorationsgegenstände, dass sich die Gäste auch noch unterhalten bzw. in die Augen schauen können. Nicht, dass Eure Gesellschaft auf einmal wie eine Ladung „wackel Dackel“ aussehen. So sollten Blumen und Kerzenständer entweder nicht höher als 30 cm sein und/oder so stehen, daß diese zwischen den Gästen platziert werden. 

Derzeit sind große Pokale mit Blumenbouquets allseits beliebt und sehen in einem grossen Saal auf den wunderschönen hochglanz Magazinen auch super edel aus. Nur leider ist nicht alles was schön aussieht auch sinnvoll. So machen diese Dekorationen nur im Grossen und Ganzen Sinn, aber nicht, wenn das Dinner statt findet. Da sieht der Gast ausser Gedeck und Essen nichts mehr von der Dekoration da dieses über seinem Kopf schwebt. Ah, doch, den Glasstil hat er vor Augen. Auch wenn noch ein bisschen Blumen und Dekoration daneben aufgebaut werden, wird es garantiert nach Nichts aussehen, da es unruhig wirkt und keine Harmonie mehr bildet. Hier sind die Abstände zueinander einfach zu gross und bilden ein unharmonisches Gesamtbild.

Hier kommt sicherlich etwas Psychologie mit ins Spiel und was wir bewusst und unbewusst wahrnehmen. Es würde jetzt den Rahmen sprengen, wenn ich auch auf dieses Thema eingehen würde. Deswegen ein einfacher Tip von mir, wie Ihr die Symmetrie einfach umsetzen könnt. Denkt an Treppen und Pyramiden, fangt mit dem höchsten an und setzt alles was kleiner wird daneben. Ich sehe immer an den Mustertischen mit meinen Paaren, dass der Mensch es zwar intus hat und sieht, dass etwas nicht korrekt steht aber oft nicht sagen kann warum das der Fall ist. Am einfachsten ist es wirklich, an einem Mustertisch so lange zu basteln und kreativ zu wirken, bis es Euch gefällt.

Meine Augen haben immer das Problem, dass das Runde nicht in das Eckige passt, so habe ich immer etwas Mühe damit, wenn bei Tischen grosse Baumscheiben eingesetzt werden und diese keinen Platz mehr für das Geschirr lassen. Auch da solltet Ihr darauf achten, dass die Dekoration nicht dem Gedeck den Platz weg nimmt.

Tischdekoration Hochzeit im Boho Industrial Stil